Was tun bei Zysten und benignen Lebertumoren?

Bildschirmfoto 2014-03-18 um 17.14.09

Neben den malignen Raumforderungen in der Leber sehen wir uns – nicht zuletzt auch durch die flächen- deckende Verwendung der Ultraschalldiagnostik – immer häufiger benigne Raumforderungen gegenüber. Insbesondere dann, wenn Symptome oder gar Beschwerden bestehen, entsteht bei den Patienten häufig eine ausgeprägte Unsicherheit.

Obwohl viele dieser benignen Raumforderungen keiner weiteren Intervention bedürfen, gibt es doch eine Reihe von Erkrankungen, die neben einer weiteren Abklärung zum Malignitätsausschluss im Verlauf kontrolliert werden sollten oder direkt über eine operative bzw. interventionelle Therapie nachgedacht werden muss.Neben den gutartigen Leberraumforderungen werden häufiger Patienten mit parasitären Erkrankungen vorstellig. Aufgrund der relativen Seltenheit und des häufig nicht bestehenden Risikoprofils bei den Patienten, drängt sich die Differentialdiagnose Echinokokkose häufig nicht auf, darf aber auch in Unterfranken nicht vergessen werden.Wir wollen den Formenkreis der nicht-malignen Leberraumforderungen anhand von Fallbeispielen mit dieser Fortbildung aufgreifen und vertiefen und würden uns über eine rege Teilnahme und intensive Diskussion mit Ihnen sehr freuen.

Schreiben Sie einen Kommentar

*

captcha *